Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Metadatenansicht(en) auf neuen Rechner übertragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metadatenansicht(en) auf neuen Rechner übertragen

    Hallo zusammen, ich hoffe sehr, dass mir das geballte Schwarmwissen eine Lösung parat hat. Dafür schon mal einen herzlichen Dank im Voraus!

    Folgende Situation: Ich musste einen neuen Rechner in Betrieb nehmen und folglich auch ACDSee Ultimate 2021 neu installieren. Hat alles soweit funktioniert - mit Ausnahme der von mir auf dem vorher genutzten PC erstellten Metadatenansichten. Da es einige sind, würde ich die gerne vom alten Rechner auf den neuen übertragen. Ich habe mir schon einen Wolf gesucht, finde aber nicht das Verzeichnis, in dem ACDSee diese Datei(en) abgelegt hat.

  • #2
    Diese Daten liegen in der Registry, da kann ein Wolf sie nicht so leicht finden :-) Am leichtesten kommt man da in einem CMD-Fenster dran.

    Auf dem Quellrechner die Daten exportieren:
    Code:
    >reg export "HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\PropertiesPane\Metadata\Views" "%USERPROFILE%\Desktop\AC_Metadata_Views.reg"
    Die Datei liegt jetzt auf dem Desktop und wird auf den Desktop des Zielrechners kopiert.

    Auf dem Zielrechner:
    AC beenden.
    Erst mal eine Kopie der gesamten Registry von ACD Systems erstellen, just in case . . .:
    Code:
    >reg export "HKCU\Software\ACD Systems" "%USERPROFILE%\Desktop\ACD_systems.reg"
    Diese Datei liegt jetzt ebenfalls auf dem Desktop; wenn du sie auf einen Stick kopierst und den bei Oma unter die Bettwäsche legst, wird daraus ein Backup :-)

    Danach die Kopie vom Quellrechner importieren:
    Code:
    >reg import "%USERPROFILE%\Desktop\AC_Metadata_Views.reg"
    AC starten.

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank, Emil. Das sieht ja ziemlich kompliziert aus, vor allem, wenn der alte Rechner nicht mehr läuft, um den Export anzustoßen. Zugriff auf die alte Systemfestplatte ist freilich noch möglich. Nur booten lässt sie sich nicht. Hast du für diese Lage eventuell auch noch ein How-To-Do?

      Kommentar


      • #4
        Uups, wenn das schon kompliziert war, dann folgt jetzt der Eiertanz mit verbundenen Augen.

        Auf deiner alten Festplatte liegt irgendwo unter c:\Users\... eine Datei mit dem schönen Namen NTUSER.DAT. Die kannst du in Regedit.exe unter HKEY_USERS laden (nicht importieren!!). In dem dann geladenen Hive findest du die Einstellungen irgendwo unter ...\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\PropertiesPane\Metadata\Views". Diesen Zweig kannst dann in eine .REG Datei exportieren und wie oben beschrieben wieder importieren. Vorher musst du allerdings wohl erst noch in einem Texteditor de Pfad anpassen ...

        Ob sich so ein risikoreicher Stunt und der ganze Aufwand noch lohnt kannst nur du selbst entscheiden.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Emil. Einen Weg die Einstellungen (soweit kompatibel) bei einem Versionsumstieg zu übertragen gibt es nicht? Leider sind nicht alle Einstellungen mittels screenshot dokumentierbar

          Kommentar


          • #6
            AC benutzt an vielen Stellen Presets/Voreinstellungen/Benutzereinstellungen/Nutzerdaten. Hier ein paar Pfade für AC Ultimate 14 (aka Photo Studio 2021; noch nicht mal beim Namen ist man sich einig):

            + Importieren -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\Importsettingpresets]
            + Etiketten-Gruppen -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\LabelPresets]
            + Entwickeln -> %LOCALAPPDATA%\ACD Systems\Presets\140Ult\DevelopPresets\
            + Exportieren (STRG-ALT-E) -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\Export]
            + Metadaten Voreinstellungen -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\BatchSetMetadata\Templates]
            + Metadaten-Ansicht -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\PropertiesPane\Metadata\Views]
            + Auswahlkorb -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\Image Basket Group\Image Baskets]
            + externe Editoren -> [HKCU\Software\ACD Systems\ACDSee Ultimate\140\Editors]
            + Gespeicherte Suchen -> %LOCALAPPDATA%\ACD Systems\SavedSearches\V30
            + Favoriten -> %APPDATA%\ACD Systems\ACDSee\Favoriten
            + privater Ordner -> %LOCALAPPDATA%\ACD Systems\data\
            + Aktionen -> %LOCALAPPDATA%\ACD Systems\Actions
            + Express-Stichwörter -> %LOCALAPPDATA%\ACD Systems\Presets\140Ult\KeywordsSet\Keyset.json
            + Express-Kategorien -> %LOCALAPPDATA%\ACD Systems\Presets\140Ult\CategorySet\Katset.json
            ...

            Der Pfad zur Datenbank ist über das Menü unter Datei/Datenbank einstellbar.

            Die Daten werden heute in der DB, in der Registry, oder auch als Datei gespeichert. Manchmal liegen die Daten binär vor (z.B. gespeicherte Suchen), manchmal als XML (z.B. Exportieren), gelegentlich auch im JSON-Format und manchmal sogar im Klartext (z.B. Externe Editoren). Selbst im Grunde identische Arten von Daten werden auf unterschiedlichste Art gespeichert (z.B. Kategorien [DB] <> Favoriten [Dateisystem] <> Auswahlkorb [Registry]). Bei ACD Systems kocht offenbar jeder Programmierer sein eigenes Süppchen.

            Viele dieser Voreinstellungen werden für jede Version getrennt gespeichert (z.B. Importieren), andere global (z.B. Aktionen). Eine nachvollziehbare Regel kann ich nicht mehr erkennen.

            Manche verwendete Technik scheint mir heute geradezu absurd: Z.B. werden die privaten Ordner als passwortgeschützte ZIP-Dateien in %LOCALAPPDATA% abgelegt. Wieso? %LOCALAPPDATA% ist doch schon ein vertrauenswürdiger Ablageort und in passwortgeschützten ZIP-Dateien kann man noch immer Dateinamen lesen ... IMHO hat AC hat heute durchaus Ähnlichkeiten mit einem Zombie ;-)

            Man sollte besser darauf verzichten, Voreinstellungen zu exportieren und bei einer anderen Version von AC wieder zu verwenden. Das Format ändert sich gelegentlich, aber bei einem Umzug der selben Version von AC auf einen anderen Rechner können Auszüge der Registry durchaus nützlich sein. Meine eigene tägliche Backup-Routine enthält deshalb schon seit Jahren folgenden Code:

            Code:
            echo Zip Registry
            reg export HKCU %quelle%\HKCU.REG /y
            reg export HKLM %quelle%\HKLM.REG /y
            7z a %quelle%\REG.ZIP %quelle%\HKLM.REG %quelle%\HKCU.REG
            del /s /q %quelle%\HKCU.REG %quelle%\HKLM.REG
            Die entstehende REG.ZIP brauche ich nur sehr selten; aber wenn, dann kann sie sehr nützlich sein. Ob ich mir antun würde, aus einer zum Backstein mutierten HDD eine NTUSER.DAT heraus zu operieren und diese dann zu sezieren, um die wenigen gewonnen Daten dann in ein anderes System ein zu impfen, kann ich i.M. nicht sagen. Es kommt halt immer darauf an; alles hat seine Grenzen.
            Zuletzt geändert von Emil; 19.02.2021, 08:22.

            Kommentar


            • #7
              Dieses Chaos aus Architekturen macht es auch so mühsam eine neue Version wieder so, wie die alte herzurichten. Da müsste man beim Einrichten des Systems Buch führen.

              Kommentar

              Lädt...
              X