Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ACDSee U 2021 lohnend

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sam_hh
    antwortet
    Emil Vielen Dank, das wars! Das hatte ich doch tatsächlich übersehen ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emil
    antwortet
    Zitat von sam_hh Beitrag anzeigen
    Und was ich vielleicht nur übersehen habe, in der Ultimate 10 gab es beim Importieren die Möglichkeit IPTC, ACDSEee Metadaten und auch Kategorien zu vergeben. War für mich sehr praktisch, die Möglichkeit kann ich bislang nicht finden, vielleicht muss ich sie irgendwo aktivieren?
    ??
    "Import" Dialog -> Sektion "Datei" -> "Meatadaten anwenden" -> "Anpassen"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harald Bruckner
    antwortet
    Ansicht / Fenster / Eigenschaften aktivieren. Im Fenster "Eigenschaften - Metadaten" können diese zugeordnet und bearbeitet werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sam_hh
    antwortet
    Hi,
    das sieht für mich bislang gut aus, die Gesichtserkennung ist für mich völlig neu, die lief über Nacht und muss noch getestet werden.
    Meine Voreinstellungen wurde von der Vorversion übernommen (soweit ich bislang gesehen habe).
    Es verarbeitet die Leica dng-Dateien, die ich bislang nicht mehr als anschauen konnte mit diesem Programm.
    heic-Dateien konnte ich noch nicht ausprobieren - Weiß da jemand etwas?
    Und was ich vielleicht nur übersehen habe, in der Ultimate 10 gab es beim Importieren die Möglichkeit IPTC, ACDSEee Metadaten und auch Kategorien zu vergeben. War für mich sehr praktisch, die Möglichkeit kann ich bislang nicht finden, vielleicht muss ich sie irgendwo aktivieren?
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emil
    antwortet
    Ich betrachte die die Korrekturpinsel, das "Farbenrad" und die Farbtonräder zunächst als reine Maskierungs-Werkzeuge.

    Eigentlich würde ich erwarten, dass man dann alle möglichen Bildbearbeitungs-Werkzeuge auf diese maskierten Bereichen anwenden kann. Aber AC schafft es wieder einmal Verwirrung zu stiften und alle drei Maskierungs-Werkzeuge mit unterschiedlichen Bearbeitungs-Werkzuegen auszustatten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • losch
    antwortet
    Zitat von Emil Beitrag anzeigen
    Ich würde das Farbrad gerne mit dem Korrekturpinsel kombinieren.
    +1

    Unbedingte Zustimmung! Das würde dieses Werkzeug in seinem Wert drastisch erhöhen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emil
    antwortet
    Ich würde das Farbrad gerne mit dem Korrekturpinsel kombinieren.

    Gestern wollte ich Berge vom Dunstschleier befreien, ohne den blauen Himmel zu ändern. Dazu hätte ich gerne erst mit dem Korrekturpinsel ein Teil des Bildes ausgewählt und dann das Farbrad nur auf diesem Bereich angewendet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harald Bruckner
    antwortet
    Wenn es nicht so teuer wäre - dieses Feature könnte Zeit sparen und Qualität erhöhen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • losch
    antwortet
    Zitat von Emil Beitrag anzeigen
    Das geht aber auch nur mit Sättigung und LightEQ:
    Ja natürlich!

    Es ist eben nur ein weiteres komfortables Werkzeug, das recht zielgenau arbeitet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emil
    antwortet

    Das geht aber auch nur mit Sättigung und LightEQ:

    image_366_Emil.jpg

    Das Rezept dazu: Test.zip

    Einfach auspacken und nach "%LOCALAPPDATA%\ACD Systems\Presets\140Ult\DevelopPresets\Global" kopieren. Leider muss man AC neu starten, um das Rezept nutzen zu können.

    PS. Seit AC v14 werden Entwicklungsrezepte als .JSON Dateien gespeichert. Jetzt könnte man sie wunderbar austauschen, wenn AC dafür einen Dialog anbieten würde . . .

    [Edit]
    Öörks, das geht auch einfacher und ganz ohne Verrenkungen: Im Entwickeln-Modus Extras -Voreinstellungen exportieren/importieren

    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Emil; 31.10.2020, 10:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • losch
    antwortet
    Hm, mittlerweile läuft es nicht mehr immer so ganz smooth. Es kommen kleine Stopper ins Spiel, ohne dass ich eine rechte Erklärung dafür finde. Es laufen keine konkurrierenden Prozesse, keine Plattenzugriffe, seltsam...

    Mit den Farbrädern kann ich mittlerweile sehr gezielt mehr oder weniger leuchtende Herbstbilder auffrischen mit überaus überzeugenden Ergebnissen. Einfach mit der Pipette des Farbrades im gezeigten Bild den gewünschten Farbton aufnehmen und dann mit den darunter angeordneten Schiebern z.B. für Sättigung, Farbton, Helligkeit etc. die Korrektur anbringen. Auf Wunsch können weitere Farbräder definiert werden Sehr toll!
    Was allerdings die Inversion der Farbauswahl bringen soll...?

    Mein Beispiel ist vlt. etwas übertrieben, zeigt aber ganz gut die Wirkung:
    IMG_3608_1.jpg
    IMG_3608.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harald Bruckner
    antwortet
    Ich denke, Farbränder sind so etwas ähnliches wie der Übergangsbereich beim maskieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • losch
    antwortet
    Ganz kurzer Zwischenbericht: Bislang lief alles problemlos und relativ schnell ab. Der Import meiner alten Datenbank mit 132 GB Umfang von der Version 2019 dauerte rund 3 Stunden.

    Weil ich als RAW-Fotograf neben der Datenbank eben auch den Entwicklerteil für besonders wichtig halte, beschäftige ich mich nun mit dem RAW-Entwickler und seinen Neuerungen. Da war ich erstmal überaus positiv überrascht darüber, dass ACDsee automatisch wohl alle Entwicklervoreinstellungen der Vorgängerversionen eingesammelt hat und zur Verwendung anbietet. Zwar sind da viele bei, die einfach zu alt sind, als dass ich sie noch sinnvoll benutzen könnte, aber es ist mir sehr angenehm, dass ich die Konstrukte der letzten Jahre direkt verwenden kann, der Rest wird einfach gelöscht.

    Alle bisher benutzten Funktionen reagieren smooth und ohne jedes hakeln, die Wechsel zu anderen Funktionsblöcken sehr reibungsarm.

    Z.Zt. will ich mir die Farbräder genauer ansehen. Die sehen toll aus, aber deren Sinn erschloss sich mir bislang nicht so recht. Wird schon...

    Edit: Das ging schnell, wer lesen kann, ist echt im Vorteil! Nach einem Blick in das Online-Handbuch und entsprechender Umsetzung am PC war mir der Vorteil direkt klar! Tolle Sache!

    Edit2: Was isch in der schieren Menge der gespeicherten Entwicklervoreinstellungen zunächst übersehen habe, es sind etliche dabei, die ACD wohl als Bei-Vorschläge eingestellt hat, die auch die Nutzung neuer Funktionen exemplarisch zeigen!
    Zuletzt geändert von losch; 01.11.2020, 16:25.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LesPaul
    antwortet
    Ich habe - als Abonnent - heute die neue Version installiert und rudimentär getestet. Die "Tastenkombinationen", gerne auch Shortcuts genannt, und die "Einstellungen" sind leider nicht übernommen worden, aber erfreulicherweise alle Voreinstellungen zu den Bearbeitungsfunktionen und auch die Aktionen. Farbrad und Farbtonäder machen einen guten Eindruck, was mich als jemanden, der reichlich viele Fotos beschriftet, sehr überzeugt, sind die Erweiterungen beim Textwerkzeug.

    Und pfeilschnell arbeitet ACDSee auch, aber da hatte ich schon früher nur wenig auszusetzen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • losch
    antwortet
    So, heute nacht habe ich den Link zum Download von ACDSee 2021 erhalten und inzwischen schon installiert. Sieht insgesamt etwas filigraner und edler aus. Ob das dann auch bedienungstechnisch besser ist, muss ich mal sehen.
    Jetzt läuft erstmal die Datenbankübernahmeorgie und dann muss ich wohl wieder die ganzen Voreinstellungen vornehmen...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X