Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Synchronisierung schlägt fehl

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Synchronisierung schlägt fehl

    Hallo,
    ich möchte gerne zwei externe Festplatten synchronisieren. Die Bilder werden von beiden Laufwerken auch komplett eingelesen. Dann wird die Synchronisierung jedoch ohne einen Abgleich beendet, obwohl auf dem Quelllaufwerk viele neue Bilder vorhanden sind. Ich habe ACDSee als Administrator gestartet. Es betrifft ACDSee 9 und 10 Ultimate und 2018 (Testversion). Die Log-Datei gibt keine Auskunft über Fehler o.ä. Kann mir vielleicht jemand helfen?

    Gibt es vielleicht eine Höchstzahl der synchronisierbaren Dateien? Ich verwalte derzeit ca. 70.000 Bilder.

    Gruß
    compinaut
    Zuletzt geändert von compinaut; 26.06.2018, 12:10.

  • #2
    Wie Synchronisierst Du mit ACDSee? Kannst Du den Vorgang einmal schildern?

    Kommentar


    • #3
      Datei - Synchronisieren - Synchronisierung erstellen ...

      Gibt's schon ewig, scheint aber niemand wirklich zu nutzen. Z.B. Robocopy ist da um Längen besser.

      Kommentar


      • #4
        Ich gehe auf Datei - Synchronisieren - Synchronisierung erstellen oder benutze eine einmal gespeicherte Synchronisierung. Im ersten Falle gebe ich als Quelle den Ordner mit den Fotos auf der ersten externen Festplatte an. Danach gebe ich als Ziel den Ordner mit den Fotos auf der zweiten externen Festplatte an. Beide Festplatten sind so gut wie identisch. Es liegen nur Fotos darauf und beide Festplatten sind von der Ordnerstruktur her gleich. Auf der ersten Festplatte kommen immer wieder mal Fotos dazu, die ich dann auf die zweite Festplatte übertragen möchte. Ich entferne den Haken bei "Vorgang bei Fehlern beenden". Alles andere bleibt wie es ist. Das Einlesen der Dateien geht auch sehr flott von statten. Aber dann wird ohne ein Kopieren von Dateien der Vorgang beendet. Eigentlich ist die Funktion von ACDSee sehr schnell und gut. Aber ohne ein Kopieren von neuen Dateien nutzt es mir nichts. Bei weniger Dateien funktioniert es problemlos. Ich denke, es liegt an der Anzahl der Dateien, die eingelesen werden müssen, obwohl dies bei einem speziell für die Verwaltung von Dateien hergestellten Programm nicht sein dürfte.

        Robocopy benutze ich nicht, weil es mir zu schwierig zu bedienen ist und es wohl auch Dateien auf der zweiten Festplatte automatisch löscht, die es auf der ersten Festplatte nicht findet.

        Kommentar


        • #5
          Vom Support kommt keine wirkliche Hilfe. Ich glaube nun, dass die Anzahl der synchronisierbaren Dateien begrenzt ist. Schade für ein teures spezialisiertes Programm. Ich benutze nun FreeFileSync. Dabei konnte ich sogar über 400.000 Bilder problemlos synchronisieren. Und dies in einer unglaublich schnellen Zeit. Und das noch umsonst bzw. für eine kleine Spende (freiwillig). Ich kann FreeFileSync nur jedem empfehlen, weil es auch eine einfach zu bedienende GUI hat.

          Kommentar

          Lädt...
          X